1903



Skiclub Biel-Bienne
Postfach 102
CH-2563 Ipsach
info@skiclubbiel.ch







News

Skiteam / équipe

Verein / club

Termine / dates

Fotoalbum / album photo




















Statuten des Skiclub Biel

Die in den Statuten genannten Personen verstehen sich immer beiderlei Geschlechts.
 

I.Name und Sitz

 

Art. 1

Der Verein wurde am 29. Dezember 1903 gegründet. Er existiert gemäss den Art. 60 ff.
des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, hat seinen Sitz in Biel und trägt den
Namen Skiclub Biel.
 
Art.2
Der Skiclub Biel und seine Mitglieder gehören dem Schweizerischen Skiverband (Swiss-Ski)
und dem entsprechenden Regionalverband (Giron Jurassien) an. Der Skiclub Biel ist diesen
beiden Verbänden gegenüber beitragspflichtig.
Die Statuten von Swiss-Ski und dem Giron Jurassien bilden ergänzende Bestandteile zu den
vorliegenden Clubstatuten.
 

II. Zweck

 
Art. 3
Der Skiclub Biel bezweckt die Förderung der Schneesporte, insbesondere des Nachwuchses,
die Pflege von Kameradschaft und die Geselligkeit unter seinen Mitgliedern sowie
gute Beziehungen zu andern Skiclubs. Dies soll erreicht werden durch die Veranstaltung
von sportlichen und geselligen Anlässen.
 

III. Mitgliedschaft

 

Art. 4 Anmeldung und Aufnahme

Zum Erwerb der Mitgliedschaft ist eine schriftliche Anmeldung an den Vorstand erforderlich.
Die Aufnahme erfolgt durch einstimmigen Beschluss des Vorstandes oder durch zwei
Drittel der anwesenden Mitgliederstimmen an der Clubversammlung.
Mit der Aufnahme erklärt sich das Mitglied damit einverstanden, dass der Skiclub Biel
für die Mitgliederbewirtschaftung und den Adressenabgleich vollständige Mitgliederlisten
mit Namen, Adresse, Geburtsdatum und Mitgliederstatus zur Verwaltung und
Verwendung an Swiss-Ski und den Giron Jurassien übermittelt.
 
 

Art. 5 Mitgliederkategorienclear

·  Jugendorganisation (JO)
JO sind Clubmitglieder entsprechend den Jahrgängen der jeweils gültigen FIS-Bestimmungen.
Sie sind gegenüber dem Skiclub/Swiss-Ski nicht beitragspflichtig. Sie besitzen an der
Clubversammlung kein Stimm- und Wahlrecht.
 
·  Junioren
Junioren sind Clubmitglieder entsprechend den Jahrgängen der jeweils gültigen FIS-Bestimmungen.
Sie sind gegenüber dem Skiclub/Swiss-Ski beitragspflichtig und sind stimmberechtigt.
 
·  Senioren
Senioren sind Clubmitglieder, die das Juniorenalter zurückgelegt haben. Sie sind gegenüber
dem Skiclub/Swiss-Ski beitragspflichtig und sind stimmberechtigt.
 
·  Veteranen
Veteranen sind Clubmitglieder, die dem Club seit mehr als 25 Jahren angehören
(die Jahre als JO-Mitglied zählen nicht). Sie werden vom Vorstand zu Veteranen
des Clubs und Swiss-Ski ernannt. Sie werden Swiss-Ski gemeldet und erhalten das
Veteranenabzeichen. Sie sind gegenüber dem Skiclub/Swiss-Ski beitragspflichtig und
sind stimmberechtigt.
 
·  Freimitglieder von Swiss-Ski
Freimitglieder von Swiss-Ski sind Clubmitglieder, die dem Skiclub während 40 Jahren
angehört haben (die Jahre als JO-Mitglied zählen nicht). Sie werden vom Vorstand als
Swiss-Ski Freimitglieder vorgeschlagen und von Swiss-Ski ernannt. Sie sind
stimmberechtigt und gegenüber dem Skiclub, nicht aber Swiss-Ski, beitragspflichtig.
 
·  Gönner (diese können auch juristische Personen sein)
Gönner unterstützen den Skiclub mit Beiträgen in beliebiger Höhe. Sie haben kein
Stimmrecht.
Sie sind zu den Clubanlässen einzuladen
 
Der Wechsel von der JO-Kategorie/Junioren-Kategorie zur nächsthöheren Kategorie
erfolgt automatisch.
 

Art. 6 Austritt

Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung an den Vorstand jeweils auf den 30. April,
Tod des Mitglieds, sowie durch Auflösung des Clubs.

Art. 7 Ausschluss

Mitglieder, die den Statuten in schwerwiegender Weise zuwiderhandeln oder ihren finanziellen
Verpflichtungen nicht nachkommen, können bei Einstimmigkeit durch den Vorstand endgültig
ausgeschlossen werden.
 

Art. 8 Pflichten und Rechte der Mitglieder

Die Mitglieder haben die Interessen des Clubs zu wahren und seine Bestrebungen zu unterstützen.
Sie haben an der Clubversammlung Stimmrecht.
 

Art. 9 Clubbeitrag

Die Mitglieder bezahlen den von der Clubversammlung beschlossenen Beitrag, maximal jedoch:
 
Senioren und Veteranen Fr. 100.---
Junioren Fr.   50.--

Für die Verbindlichkeiten des Skiclub Biel haftet einzig das Clubvermögen. Eine persönliche
Haftung der Vereinsmitglieder ist ausgeschlossen.
 

IV. Organisation

 
Art.10
Das Rechnungsjahr des Skiclub Biel dauert jeweils vom 1. Mai – 30. April.
 

Art. 11 Die Organe sind:

·     die Mitgliederversammlung;
·     der Vorstand;
·     die technische Kommission (TK);
·     die Rechnungsrevisoren.
 

    Art. 12 Clubversammlung

Die ordentliche Clubversammlung ist alljährlich spätestens bis 30. Juni abzuhalten.
Die Mitglieder sind durch den Vorstand mindestens 14 Tage vor dem Versammlungstermin
unter gleichzeitiger Bekanntgabe der Traktandenliste schriftlich einzuladen.
Ausserordentliche Clubversammlungen können vom Vorstand oder auf schriftliches Begehren
von mindestens einem Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder einberufen werden.
 

Art. 13 Wahlen und Abstimmungen

Jede statutengemäss einberufene Clubversammlung ist unabhängig von der Zahl der
anwesenden Mitglieder beschlussfähig.
Wahlen und Abstimmungen werden immer offen durchgeführt. Der Vorsitzende hat volles
Stimmrecht, und bei Stimmengleichheit hat er den Stichentscheid.
Das absolute Mehr entscheidet über die Annahme der Anträge. Bei Wahlen gilt das relative Mehr.
Für Statutenänderungen ist die Zustimmung von zwei Dritteln der stimmberechtigten
Anwesenden erforderlich.
 

Art. 14 Traktanden

Die Traktandenliste für die jährliche Clubversammlung enthält mindestens folgende Punkte:
·     Protokoll der letzten Clubversammlung;
·     Jahresberichte: Der Jahresbericht des Präsidenten, des Finanzchefs und der Revisoren
sind zuhanden der Clubakten schriftlich zu deponieren; die Berichte der Rechnungsrevisoren
und der technischen Kommission werden mündlich vorgetragen;
·     Wahl des Vorstandes;
·     Wahl zweier Rechnungsrevisoren oder einer juristischen Person
·     Festsetzung der Jahresbeiträge;
·     Budget.
Einzigdie Clubversammlung ist zuständig für:
·     den Verkauf von Liegenschaften;
·     Absetzung von Vorstandsmitgliedern;
·     Änderung der Statuten und Reglemente;
·     Auflösung des Vereins.
Anträge von Mitgliedern zuhanden der Clubversammlung sind dem Vorstand mindestens
10 Tage vorher schriftlich einzureichen.
 
Art. 15 Vorstand
Der Vorstand besteht aus: Präsident, Vizepräsident, Sekretär, TK-Chef, Finanzchef, Beisitzer.
 
Art. 16 Wahl des Vorstandes
Der Vorstand wird von der Clubversammlung auf zwei Jahre gewählt. Seine Mitglieder
sind wiederwählbar.
Die Clubversammlung wählt den Präsidenten. Der restliche Vorstand wird als Ganzes
integral gewählt.
 

 

Art. 17 Einberufungdes Vorstandes

Der Vorstand versammelt sich auf Einberufung des Präsidenten, so oft es die Geschäfte
erfordern.
Drei Vorstandsmitglieder können die Einberufung einer Vorstandssitzung verlangen,
die innerhalb der drei auf das Begehren folgenden Wochen stattzufinden hat.
Die Einberufung der Vorstandssitzung hat schriftlich oder per E-Mail, in der Regel
10 Tage zum Voraus, zu erfolgen und über die Verhandlungsgegenstände Auskunft zu geben.
Über die Verhandlungen ist ein Protokoll zu führen.
 

Art. 18 Beschlussfassungdes Vorstandes

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Hälfte des gewählten Vorstandes - inklusive
des Präsidenten oder dessen Stellvertreter - anwesend sind. Er fasst seine Beschlüsse
mit der Mehrheit der Stimmen.
 

Art. 19 Aufgabendes Vorstandes

Der Vorstand führt die Vereinsgeschäfte.
Er schliesst allfällige Pacht- oder Mietverträge ab.
Gemäss den Beschlüssen der Clubversammlung kann er Liegenschaften veräussern
oder erwerben und kann diese mit Grundpfandverschreibungen (Hypotheken) belasten.
Er vertritt den Verein nach aussen und kann zu diesem Zweck Delegierte aus seiner
Mitte oder unter den Clubmitgliedern ernennen.
Für die Rechtsgültigkeit sind zwei Unterschriften des Präsidenten oder Vizepräsidenten
und des Sekretärs nötig. Die Unterschrift des Präsidenten oder Vizepräsidenten mit
einem Ressortverantwortlichen in dessen Bereich ist ebenfalls rechtsgültig.
 

Art. 20 Präsident

Der Präsident leitet die Vorstandssitzungen und Clubversammlungen und überwacht
den gesamten Vereinsbetrieb. Er erstattet der Clubversammlung schriftlich Bericht.
 

Art. 21 Vizepräsident

Der Vizepräsident unterstützt den Präsidenten und ist sein Stellvertreter. Er erschliesst
in Ergänzung zu den Mitgliederbeiträgen zusätzliche Einnahmequellen, sofern der
Clubbetrieb dies erfordert. Er nimmt die wirtschaftlichen Interessen des Clubs gegen
aussen wahr und betreut die Gönner.
 

 

Art. 22 Sekretär

Der Sekretär führt das Protokoll über die Vorstandssitzungen sowie Versammlungen
und besorgt die Korrespondenz. Insbesondere ist er für die Mutationsmeldungen bei SwissSki
verantwortlich.
 

Art. 23 Finanzchef

Der Finanzchef führt die Vereinskasse und verwaltet das Vermögen unter persönlicher
Verantwortung. Er zieht die Beiträge ein und schliesst die Rechnung, welche an der
Clubversammlung schriftlich abgegeben wird, jährlich per Ende April ab.
 

Art. 24 Chef Technik

Der Chef der technischen Kommission (TK) bestimmt und überwacht den Rennbetrieb.
Der TK-Chef ist der direkte Vorgesetzte eines allfälligen hauptamtlichen Trainers.
 

Art. 25 Rechnungsrevisoren

Die Rechnungsrevisoren, welche nicht dem Vorstand angehören, überprüfen die
Geschäftsführung des Finanzchefs und erstatten darüber der Clubversammlung
schriftlichen Bericht. Sie können höchstens zweimal wiedergewählt werden und
müssen nicht dem Club angehören. Die Revision kann auch einer juristischen Person
übertragen werden.

 

V. Vermögen und Liegenschaften

 

Art. 26 Vermögen und Ertrag

Der Vorstand ist verpflichtet, das dem Club zur Verfügung stehende Vermögen auf
sorgfältige und langfristige Art und Weise zu verwalten und zu erhalten. Ueber die
Anspruchnahme des Vermögens entscheidet die Generalversammlung im Rahmen des Budgets.
Der Ertrag aus dem Vermögen inklusive Baurechtszins La Bragarde steht dem Vorstand zur Verfügung.
 

Art. 27 Verkauf Grundstücke

Zum Verkauf von Grundstücken als Ganzes oder Teilstücke derselben bedarf es der Zustimmung
einer ausschliesslich hierfür einberufenen Clubversammlung. Die Zustimmung von zwei
Dritteln der stimmberechtigten Anwesenden ist dazu erforderlich.
 
Über geringfügige Handänderungen zwecks Bereinigung der Grenzen, Ausmarchung
von Wegen und Ähnlichem entscheidet der Vorstand.
 

VI. Auflösung

 

Art. 28 Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann nur von einer ausschliesslich hierfür einberufenen
Clubversammlung beschlossen werden. Zur Auflösung ist die Zustimmung von zwei
Dritteln der stimmberechtigten Anwesenden erforderlich.
Die Clubversammlung, die den Auflösungsbeschluss gefasst hat, entscheidet nach der
durchgeführten Liquidation über die Verwendung des Clubvermögens. Die Liquidation
wird durch den Vorstand durchgeführt.
 

VII. Schlussbestimmungen

 

Art. 29

Bei Meinungsverschiedenheiten über die Auslegung von einzelnen Bestimmungen in der
französischen Version der Statuten hat die deutsche Fassung den Vorrang.
 

Art. 30

Die vorliegenden Statuten ersetzen die bisherigen vom 2. September 2014 und sind an der
ordentlichen  Klubversammlung vom  10. Juni 2016 angenommen worden.
 
 
Die Präsidentin:                                                           Der Sekretär:
 
 
 
Melanie Sunier                                                            Niklaus Wyss          



Statuts Skiclub Bienne
 
Les personnes désignées dans les présents statuts valent pour les deux sexes.
 
I. Nom et siège
 
Article 1
Fondée le 29 décembre 1903, il existe une association au sens des art. 60 ss du Code civil suisse.
Elle a son siège à Bienne et est dénommée ski club Bienne.
 
II. But
 
Article 2          
Le Skiclub Bienne et ses membres, font partie de la Fédération suisse de ski (Swiss-Ski) et de
l’Association régionale correspondante (Giron Jurassien). Le Skiclub Bienne est assujetti à des
cotisations envers ces deux associations, les statuts de Swiss-Ski et du Giron Jurassien forment
des parties complémentaires aux statuts du Skiclub.
 
Article 3
 
Article 3
Le Skiclub Bienne a pour but la promotion et à la pratique des sports de neige, particulièrement de la relève et encourage la camaraderie ainsi que la sociabilité entre ses membres. Il cultive de bonnes relations avec les autres clubs de ski. Ceci sera atteint par l’organisation de manifestations sportives et sociales.
 
 
III. Sociétariat
 
Article 4 Demande et adhésion
L’acquisition du sociétariat nécessite une demande écrite au comité. Elle s’obtient par une décision
unanime du comité ou par une décision de l’assemblée du club, à la majorité des deux tiers des membres
présents ayant le droit de vote.
 
Article 5 Catégorie de membres
Organisation de jeunesse (OJ)
Peuvent appartenir à l’organisation de jeunesse OJ, des jeunes faisant partie des classes d’âge autorisées
par la FIS. Ils n’ont ni droit de vote et ne sont pas assujettis à la cotisation de Swiss-Ski et du Skiclub.
 
Juniors
Les juniors sont des membres du club faisant partie des classes d’âge autorisées par la FIS. Ils ont le droit
de vote et sont assujettis à la cotisation de Swiss-Ski et du Skiclub.
 
Seniors
Les seniors sont des membres du club qui ont dépassé l’âge de junior. Ils ont le droit de vote et sont assujettis à la cotisation de Swiss-Ski et du Skiclub.
 
Vétérans
Les vétérans sont des membres qui font partie du club depuis plus de 25 ans (les années en qualité de
membre OJ ne comptent pas). Ils sont désignés en qualité de vétérans de Swiss-Ski par le Comité et
sont annoncés à Swiss-Ski. Ils ont le droit de vote et sont assujettis à la cotisation de Swiss-Ski et du Skiclub.
 
Membres libres de Swiss-Ski
Les membres libres sont des membres qui font partie du club depuis plus de 40 ans (les années en
qualité de membre OJ ne comptent pas). Ils sont proposés par le Comité en qualité de membres libres
de Swiss-Ski et sont désignés par Swiss-Ski. Ils ont le droit de vote et sont assujettis à la cotisation du
Skiclub, mais pas à celle de Swiss-Ski.
 
Donateurs (personnes physiques ou morales)
Ce sont des membres qui soutiennent le club par des contributions laissées à leur libre appréciation.
Ils n’ont pas de droit de vote.
Ils sont invités aux manifestations du club.
 
Le passage de la catégorie OJ / juniors à la catégorie supérieure se fait automatiquement.
 
Article 6 Démission
L’affiliation prend fin en cas de démission écrite ou de décès du membre ainsi qu’en cas de
dissolution du club. Toute déclaration de démission du club doit parvenir au Comité le 30 avril au plus tard.
 
Article 7 Exclusion
A l’unanimité et de façon définitive, le comité peut exclure les membres qui enfreignent gravement les
présents statuts ou ne remplissent pas leurs obligations financières.
 
Article 8 Obligations et droits de membres
Les membres sont tenus de défendre les intérêts du club et de soutenir ses actions. Ils bénéficient du
droit de vote aux assemblées du club.
 
Article 9 Cotisations
Les membres paient les cotisations fixées par l’assemblée du club, mais au maximum:
 
- seniors et vétérans : Fr. 100.--
- juniors                     : Fr.   50.—
 
Les avoirs du Skiclub Bienne sont exclusivement responsables des engagements du club. Toute
responsabilité des membres du club est exclue.
 
IV. Organisation
 
Article 10
L’exercice du Skiclub Bienne dure du 1er mai au 30 avril.
 
Article 11 Organes
Les organes sont :
 
- l’assemblée du club ;
- le comité ;
- la commission technique (CT) ;
- les réviseurs.
 
Article 12 Assemblée du club
L’assemblée ordinaire du club se tient annuellement au plus tard le 30 juin. Le comité convoque les
membres par écrit, au moins 14 jours à l’avance et avec mention de l’ordre du jour.
 
Des assemblées extraordinaires du club peuvent être convoquées par le comité ou sur demande écrite
d’au moins un cinquième des membres ayant droit de vote.
 
Article 13 Elections et votations
Toute assemblée du club convoquée statutairement se tient sans exigence de quorum.
 
Les élections et votations ont toujours lieu à mains levées. Le président de l’assemblée a le droit de vote;
en cas d’égalité, il a voix prépondérante.
 
La majorité absolue est nécessaire pour l’adoption des motions, la majorité relative pour les élections,
et la majorité des deux tiers des membres présents ayant le droit de vote pour la modification des statuts.
 
Article 14 Ordre du jour
L’ordre du jour de l’assemblée annuelle du club comporte au moins les points suivants :
 
- Procès-verbal de la dernière assemblée du club ;
 
- Rapports annuels : pour les archives du club, le président, le chef des finances ainsi que les réviseurs remettent leur rapport annuel écrit ; les réviseurs et la commission technique rapportent oralement ;
 
- Election du comité ;
 
- Election de deux réviseurs  ou d’une personne juridique ;
 
  Fixation des cotisations ;
 
- Budget.
 
L’assemblée du club a la compétence exclusive de :
 
- vendre des actifs immobiliers ;
 
- révoquer des membres du comité ;
 
- modifier les statuts et règlements ;
 
- dissoudre le club.
 
Des propositions des membres à l’intention de l’assemblée du club doivent parvenir par écrit au comité
au plus tard dix jours à l’avance.
 
Article 15 Comité
Le comité se compose du président, vice-président, secrétaire, chef de la commission technique,
chef des finances et d’assesseurs.
 
Article 16 Election du comité
L’assemblée du club élit le comité pour deux ans. Les membres de ce dernier sont rééligibles.
 
L’assemblée du club élit le président. Le reste du comité est élu en bloc.
 
Article 17 Convocation du comité
Le président convoque le comité aussi souvent que la marche des affaires l’exige.
 
Trois membres du comité peuvent exiger la convocation de celui-ci. Le comité doit siéger dans les
trois semaines à compter de la requête.
 
La convocation du comité intervient par écrit ou courriel, en règle générale dix jours à l’avance et avec
mention de l’ordre du jour.
 
Les débats sont protocolés.
 
Article 18 Décisions du comité
Le comité peut statuer valablement lorsque la moitié de ses membres - inclus le président ou son
remplaçant - est présente. Il prend ses décisions à la majorité.
 
Article 19 Tâches du comité
Le comité conduit les affaires du club. Il conclut les éventuels contrats de bail à ferme ou à loyer.
Conformément aux décisions de l’assemblée du club, il peut aliéner ou acquérir des immeubles et
les grever d’hypothèques. Il représente le club à l’extérieur et peut pour cela nommer des délégués
en son sein ou parmi les membres du club.
 
Pour être valables juridiquement, les engagements nécessitent la double signature du président ou
vice-président et du secrétaire, ou la double signature du président ou vice-président et du responsable
d’un département (pour les affaires de ce dernier).
 
Article 20 Président
Le président dirige les séances du comité et les assemblées du club. Il exerce la surveillance sur la
marche du club. Il présente par écrit son rapport annuel à l’assemblée du club.
 
Article 21 Vice-président
Le vice-président assiste le président et est son remplaçant. En sus des cotisations des membres,
si la marche des affaires du club le nécessite, il trouve des sources de financement supplémentaires.
Il assume la défense des intérêts économiques du club vis-à-vis de l’extérieur et s’occupe des donateurs.
 
Article 22 Secrétaire
Le secrétaire tient le procès-verbal des séances du comité et des assemblées du club, et assume la
correspondance. Il gère les annonces de mutations auprès de Swissski.
 
Article 23 Chef des finances
Sous sa propre responsabilité, le chef des finances tient la caisse du club et administre la fortune.
Il encaisse les cotisations et boucle les comptes chaque année à fin avril. Il présente les comptes par
écrit à l’assemblée du club.
 
Article 24 Chef technique
Le chef de la commission technique (CT) conduit le département compétition et en exerce la surveillance.
Il est le supérieur hiérarchique direct d’un éventuel entraîneur principal.
 
Article 25 Réviseurs
Les réviseurs ne sont pas membres du comité. Ils contrôlent la tenue de la comptabilité par le chef des
finances et présentent un rapport écrit à l’assemblée du club. Ils peuvent être réélus au maximum deux fois.
Ils peuvent ne pas être membres du club. La révision peut être confiée à une personne morale.


  V. Fortune et immeubles
 
Article 26 Placements financiers
Le comité est tenu de gérer soigneusement la fortune dont dispose le club et de préserver celle-ci. L’assemblée générale décide de l’utilisation de la fortune dans le cadre du budget. Les revenus de la fortune y compris ceux du droit de superficie de La Bragarde restent à disposition du comité.
 
Article 27 Vente d’immeubles
Pour la vente d’immeubles, d’un terrain ou d’u